0664/7628983    [email protected]

Aktion am Grazer Adventmarkt gegen Islamisierung

Am Nachmittag des dritten Adventsonntag sind über 30 identitäre Aktivisten am Grazer Adventmarkt in Burkas und als IS-Krieger aufgetaucht. Die Aktivisten zogen durch den Adventmarkt und spielten Propagandalieder des IS.

„Die österreichische Integrationspolitik ist gescheitert“, sagt Luca Kerbl, Leiter der Identitären Bewegung Steiermark, „Erst vor ein paar Tagen konnte die Polizei einen mutmaßlichen IS-Terroristen in Graz festnehmen. Integration findet faktisch nicht statt.“

Die Identitäre Bewegung fordert daher von den Politikern, die Integrationslüge klar zu benennen. Zur Lösung des Problems fordern sie eine Stärkung der Leitkultur und Förderung der Remigration. „Wir wollen kein Österreich, das von Islam und fremden Kulturen geprägt ist. Wir wollen unsere eigene Identität bewahren“, so Kerbl abschließend.

Hintergrundbericht: www.iboesterreich.at/integrationsluege.pdf

 

 

Anmerkung: Es handelt sich bei dem Artikel nur um einen Bericht. Die Aktion wurde weder vom Verein zur Erhaltung und Förderung der kulturellen Identität organisiert, noch haben Vereinsmitglieder daran teilgenommen.